PLAY Couch: Mit Gefühlen spielen: Wenn Spiele die Empathie fördern

20853484764_fac56a0312_k

Wenn wir digitale Spiele spielen, schlüpfen wir in fiktive Rollen und sehen die (Spiel-)Welt aus anderen Augen. Doch wie können wir durch das Spielen ein besseres Verständnis für andere entwickeln oder neue Perspektiven auf ein Thema einnehmen?

Auf der PLAY Couch diskutieren die Gäste, welches Potenzial Videospiele für die Vermittlung von Emotionen, Sichtweisen, Problemlagen und Lösungsansätzen haben. Welchen Beitrag können digitale Spiele leisten, damit Spieler*innen Empathie für ihre Spielfiguren und damit füreinander entfalten können?

Die PLAY Couch wird vom Journalisten Christian Schiffer moderiert. Zu Gast sind unter anderem Valentina Tamer (Game & Narrative Designerin), Sarah Rudolph (Kuratorin der Rainbow Arcade) und Martin Ganteföhr (Interactive Writer & Designer, zuletzt für “State of Mind”).

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Einen Kommentar hinterlassen

Termin/e

  • 03.11.2018 18:00-19:00 Uhr

Personen bei PLAY Couch: Mit Gefühlen spielen: Wenn Spiele die Empathie fördern